zur StartseiteTLs geheimes Kochbuch - Rezepte aus aller WeltTagebuch - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen. Und natürlich Bilder dazu!Photoshootings in Aachen und Umgebung - People, Events, HochzeitsreportagenWebdesign - eine neue Homepage gefällig?Computerunterricht nach eigenen Wünschen im eigenen Zuhause

Wer etwas bei Amazon.de bestellen will, würde mir einen großen Gefallen tun, wenn er vorher bitte mal kurz auf dieses Logo klickt :)

 

Dir gefallen meine Photos und Du möchtest sie in eigenen Projekten verwenden?
Nähere Informationen hier.

 

 

TLs Geheimes Kochbuch - Rezepte aus aller Welt

Sushi-Reis (Grundrezept)

Zutat für alle Sushi-Variationen

500 g Sushi-Reis

in ein Sieb füllen und unter fließendem Wasser so lange spülen, bis das Wasser klar bleibt.

 

 

 

Den Reis und

600 ml Wasser

in einen Kochtopf füllen,

1 ca. DIN-A-5-großes Stück Kombu-Alge

hinzufügen und alles 10 Minuten quellen lassen.

 

 

 

Anschließend den Reis unter gelegentlichem Rühren zum Kochen bringen und 2 Minuten kochen lassen.

Dann die Hitze auf die kleinste Stufe zurückschalten und den Reis zugedeckt 15 bis 20 Minuten garen lassen (Packungsanweisung beachten.) Danach den Topf vom Herdplatte ziehen und den Reis noch ca. 10 Minuten nachquellen lassen. Der Reis sollte gerade gar sein – nicht mehr al dente, aber auch nicht zu matschig.

 

 

 

In der Zwischenzeit

75 ml japanischen Reisessig

mit

1 ½ TL Salz

und

1 ½ EL Zucker

in einem kleinen Topf leicht erwärmen und mit einem Schneebesen verrühren, bis sich Salz und Zucker aufgelöst haben.

 

 

 

Wenn der Reis fertig gegart ist, eine Schüssel mit kalten Wasser ausschwenken und den Reis zum Abkühlen hineinfüllen.

Die Kombu-Alge entfernen und die Salz-Zucker-Essigmischung über den Reis träufeln.

Den Reis mit einem Holzspachtel behutsam umwenden, bis er kalt ist. Das Abkühlen geht schneller, wenn man dem Reis mit dem Spachtel Luft zufächelt. Nicht rühren und nicht quetschen, damit der Sushireis schön locker bleibt.

Den fertigen Sushi-Reis mit einem feuchten Küchentuch abdecken, damit er nicht austrocknet.

 

 

 

Nun ist der Reis fertig zur Verwendung in allen möglichen Sushi-Rezepten.

 

 

Einkaufstipp:

Sushi-Reis, Kombu-Algen und Reisessig bekommt man im Asia-Laden.
(Zur Not nimmt man einfachen Rundkorn-Reis, einen milden Weinessig und lässt die Kombu-Alge weg.)

Damit sich 3 Personen mit Sushi sattessen können, nehme ich 500 g Reis; wenn man Maki macht, reicht er für ca. 7-8 Nori-Blätter. Fisch an sich braucht man gar nicht so viel (wenn man noch andere Zutaten verwendet, wozu ich rate), 200 g feinster Thunfisch können z.B. schon ausreichen.

Hinweise zu den Sushi-Fachbegriffen unter Zutaten und Zubehör für Sushi

Sushi