zur StartseiteTLs geheimes Kochbuch - Rezepte aus aller WeltTagebuch - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen. Und natürlich Bilder dazu!Photoshootings in Aachen und Umgebung - People, Events, HochzeitsreportagenWebdesign - eine neue Homepage gefällig?Computerunterricht nach eigenen Wünschen im eigenen Zuhause

Wer etwas bei Amazon.de bestellen will, würde mir einen großen Gefallen tun, wenn er vorher bitte mal kurz auf dieses Logo klickt :)

 

Dir gefallen meine Photos und Du möchtest sie in eigenen Projekten verwenden?
Nähere Informationen hier.

 

 

TLs Geheimes Kochbuch - Rezepte aus aller Welt

Rouladen

Rouladen

 

Man besorge sich beim Metzger seines Vertrauens

4 Rouladen.

 

 

Das sind diese großen Lappen dünngeschnittenen Rindfleischs – füllen müssen wir die noch selber.

Und das geht so:

 

1 Roulade ausbreiten, eventuell etwas flachklopfen oder auseinanderziehen, und jeweils mit

1 EL Senf

bestreichen, mit

Salz

und

Pfeffer

würzen.

2 Scheiben Räucherspeck oder Bacon

darauflegen.

 

 

1 kleine Gewürzgurke

in Streifen schneiden und mit

2 TL gehackter Zwiebel

am breiteren Ende der Roulade aufhäufen.

 

 

 

Die Roulade aufrollen. Dabei darauf achten, dass die Füllung nicht herausquillt.
Tipp: Zu Beginn des Rollens die linke und rechte Seite leicht einschlagen.
Anschließend mit einem Rouladenspieß zusammenstecken.

Die Rouladen werden in einem Topf oder einer großen Pfanne mit hohem Rand mit

etwas Butterschmalz

von allen Seiten scharf angebraten. Keine Angst wenn das Fleisch dunkelbraun wird: Die dunkle Farbe bringt den Geschmack.

 

 

1 Bund Suppengrün

(Möhre, Sellerie, Lauch, Petersilie) putzen und kleinschneiden.

 

Die Rouladen aus dem Topf nehmen und das Suppengrün ganz kurz anrösten, sowie

1 geviertelte Tomate,

 

2 Knoblauchzehen,

 

1 halbierte Zwiebel,

 

1 Zweig Rosmarin

und

1 Zweig Thymian

hinzufügen

 

 

 

Anschließend löscht man die Rouladen mit

250 ml Rotwein

ab und läßt sie im zugedeckten Topf mindestens 90 Minuten vor sich hinköcheln.

 

 

 

Anschließend das Fleisch herausnehmen und in Alufolie gewickelt warm halten.

Die Flüssigkeit durch ein Sieb passieren, dabei die Gemüse so weit wie möglich ausdrücken.

 

 

 

Wenn man die Soße sämiger haben möchte, kann man sie binden, indem man

3 TL Speisestärke

mit

2 EL kaltem Wasser

in einem Glas verrührt, in die Soße rührt und kurz aufkocht.

 

 

 

Dazu passen hervorragend Rotkohl und Klöße.

 

 

Variationen:

Man kann die Rouladen alternativ auch mit gewürztem Schweinemett oder einem gekochten Ei füllen.

Oder ganz alternativ: mit angedünstetem Gemüse – falls Vegetarier mit am Tisch sitzen … ;-)