zur StartseiteTLs geheimes Kochbuch - Rezepte aus aller WeltTagebuch - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen. Und natürlich Bilder dazu!Photoshootings in Aachen und Umgebung - People, Events, HochzeitsreportagenWebdesign - eine neue Homepage gefällig?Computerunterricht nach eigenen Wünschen im eigenen Zuhause

Wer etwas bei Amazon.de bestellen will, würde mir einen großen Gefallen tun, wenn er vorher bitte mal kurz auf dieses Logo klickt :)

 

Dir gefallen meine Photos und Du möchtest sie in eigenen Projekten verwenden?
Nähere Informationen hier.

 

 

TLs Geheimes Kochbuch - Rezepte aus aller Welt

Polenta

Beilage aus Maisgrieß als Schnitten oder Brei

1 Liter Wasser

zum Kochen bringen und

1 TL Salz

hinzufügen.

 

 

250 Maigrieß (Polenta)

mit einem Kochlöffel in das kochende Salzwasser einrühren, 10 Minuten bei großer Hitze kochen und weitere 30 Minuten auf kleiner Flamme durchziehen lassen. Immer wieder umrühren.

 

 

 

 

 

Als Schnitten:

 

Die Polentamasse mit einer Palette 1,5 bis 2 cm dick auf ein großes Arbeitsbrett streichen und etwas abkühlen lassen. Wenn die Polenta festgeworden ist, zerschneidet man sie mit einem Messer zunächst in breite Streifen und dann in Rauten. Die Rauten werden in einer Pfanne mit

etwas Butter

von beiden Seiten kurz angebraten und serviert.

 

 

 

 

 

Als Brei:

 

Nach dem Ende der Kochzeit rührt man

50 g Butter

und

50 g geriebenen Parmesan

hinein und serviert die fertige Polenta als Brei in einer Schüssel.

 

 

 

 

 

Variationen:

 

Man kann die Hälfte des Wassers durch Milch ersetzen, um eine cremigere Polenta zu erhalten.

Für eine würzige Variante ersetzt man die Hälfte des Wasser durch Brühe.

Man kann die Polenta nach dem Kochen auch mit Kräutern und Gewürzen abschmecken, z.B. Petersilie, Schnittlauch, Muskatnuss oder Pfeffer.

Wenn man die Polenta statt in Rauten in Würfel schneidet, kann man sie als Suppeneinlage verwenden.

Wer keine Rauten mag, sticht mit einem kleinen Glas Kreise oder mit Plätzchenaustechern alle möglichen Formen aus der Polentaplatte.

Die Polenta kann weiterverarbeitet werden, z.B. die Schnitten überbacken als Gratin oder der Brei als Füllung für gefüllte Paprika.

Für eine süße Polenta, z.B. als Beilage zu eingekochten Früchten, nimmt man statt des TL Salz nur eine Prise Salz und 2 EL Zucker.