zur StartseiteTLs geheimes Kochbuch - Rezepte aus aller WeltTagebuch - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen. Und natürlich Bilder dazu!Photoshootings in Aachen und Umgebung - People, Events, HochzeitsreportagenWebdesign - eine neue Homepage gefällig?Computerunterricht nach eigenen Wünschen im eigenen Zuhause

Wer etwas bei Amazon.de bestellen will, würde mir einen großen Gefallen tun, wenn er vorher bitte mal kurz auf dieses Logo klickt :)

 

Dir gefallen meine Photos und Du möchtest sie in eigenen Projekten verwenden?
Nähere Informationen hier.

 

 

TLs Geheimes Kochbuch - Rezepte aus aller Welt

Böhmische Knödel

Böhmische Knödel passen zu Schweinebraten, Sauerbraten, Gulasch … -
zu allem, bei dem viel Sauce anfällt.
Am Tag danach machen sie in der Pfanne gebraten nochmal Freude.

2 altbackene Brötchen

(vom Vortag oder Vorvortag) mit einer Reibe von der Kruste befreien und in sehr kleine Würfelchen schneiden.

 

 

500 g Mehl

in eine Schüssel füllen und mit

1 Päckchen Backpulver

und

2 Teelöffel Salz

vermischen.

 

 

2 Eier

mit

1/8 l Milch

verquirlen und nach und nach zum Mehl geben.

 

 

 

Mit einem Kochlöffel oder den Knethaken eines Handrührgeräts einen festen, zähen Teig schlagen, der sich glatt und glänzend vom Schüsselboden lösen muss. (Gegebenenfalls noch etwas Mehl oder Milch zugeben.)

Die Brötchenwürfel mit dem Teig vermischen und alles mit den Händen gut durchkneten. Den Teig zugedeckt 15 Minuten stehen lassen. Aus dem Teig zwei nicht zu dicke Rollen formen. Reichlich Wasser in einem großen Topf zum Sieden bringen und die Knödel darin etwa 30 Minuten bei mittlerer Hitze garziehen lassen.

Nachdem die Knödel aus dem Wasser genommen wurden, lässt man sie kurz abtropfen und schneidet sie in 1,5 cm breite Scheiben. Man sollte dazu ein gezacktes Brotmesser verwenden. Auf klassische Art schneidet man die Knödel mit einem Bindfaden: Knödel umwickeln und zuziehen.