zur StartseiteTLs geheimes Kochbuch - Rezepte aus aller WeltTagebuch - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen. Und natürlich Bilder dazu!Photoshootings in Aachen und Umgebung - People, Events, HochzeitsreportagenWebdesign - eine neue Homepage gefällig?Computerunterricht nach eigenen Wünschen im eigenen Zuhause

Wer etwas bei Amazon.de bestellen will, würde mir einen großen Gefallen tun, wenn er vorher bitte mal kurz auf dieses Logo klickt :)

 

Dir gefallen meine Photos und Du möchtest sie in eigenen Projekten verwenden?
Nähere Informationen hier.

 

 

TLs Geheimes Kochbuch - Rezepte aus aller Welt

Aachener Poschweck

Was der Stollen zu Weihnachten ist der Poschweck zu Ostern - jedenfalls in Aachen.
Ein Süßbrot, das auf keiner Ostertafel fehlen darf.

Aachener Poschweck

1 Würfel frische Hefe

mit

250 ml lauwarmer Milch

und

2 EL Zucker

vermischen und 15 Minuten gehen lassen.

 

 

500 g Mehl

auf der Arbeitsplatte aufhäufen, eine Mulde bilden und

150 g weiche Butter,

 

2 Eigelb,

 

1 Päckchen Vanillezucker,

 

1 TL Salz

und die Hefemilch hineinfüllen und alles zu einem Teig verkneten.

 

 

 

Anschließend

150 g Rosinen,

 

150 g grob gehackte Mandeln

und

150 g Würfelzucker

behutsam unterkneten.

 

 

 

Einen Laib (oder mehrere kleine Laibe) daraus formen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen.

 

 

1 Ei

mit

2 EL Zucker

und

1 Prise Salz

verquirlen und den Poschweck damit bestreichen.

 

 

 

Anschließend die Oberfläche mit einem scharfen Messer dreimal längs einritzen und den geformten Teig an einem warmen Ort 15 Minuten gehen lassen.

 

 

Backzeit:

45 Minuten bei 175° (vorgeheizt)

 

 

Variation:

Wer mag, kann auch 50 g Orangeat/Zitronat mit in den Teig kneten.

 

 

 

Am besten schmeckt der Poschweck in dicke Scheiben geschnitten und mit guter Butter bestrichen.