zur StartseiteTLs geheimes Kochbuch - Rezepte aus aller WeltTagebuch - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen. Und natürlich Bilder dazu!Photoshootings in Aachen und Umgebung - People, Events, HochzeitsreportagenWebdesign - eine neue Homepage gefällig?Computerunterricht nach eigenen Wünschen im eigenen Zuhause

– Juni 2016 –

Wer etwas bei Amazon.de bestellen will, würde mir einen großen Gefallen tun, wenn er vorher bitte mal kurz auf dieses Logo klickt :)

 

 

 

Dir gefallen meine Photos und Du möchtest sie in eigenen Projekten verwenden?
Nähere Informationen hier.

 

 

 

 

Mittwoch, 1. Juni 2016

Ich bin verliebt!

 

Nein, nicht was Ihr meint. Ne pas cherchez la femme. Ist so ein Jungs-Ding: Ich bin verliebt in meine neue Kamera!

 

80D

 

Die Canon EOS 80D sieht zwar ungefähr so aus wie die 70D, hat aber deren Kinderkrankheiten überstanden, ein paar neue Features am Start und schärfemäßig so einiges rausgeholt. (Insbesondere macht sich die Steigerung auf 24 Megapixel bemerkbar. Nicht unbedingt optisch, aber arithmetisch: 6000 × 4000 Pixel geht einfach leichter von der Zunge als fünftausendzweiundsiebzig mal dreitausendachtundvierzig.)

 

Die Amazon-Reklame, die mir nun auf jeder Internetseite unterbreitet wird, sollte allerdings etwas angepasst werden. Ich habe die 80D bestellt, und bekomme nun Bücher zur 700D und 750D empfohlen …

 

amazon

 

 

Und was eine Speicherkarte speziell für die 700D ausmacht, erschließt sich mir auch nicht.

 

Außer dass sie hässlich ist.

 

amazon

 

 

Apropos hässlich: Eine niederländische Firma offerierte mir heute per Spam professionelles Design für meine Homepage. Frechheit!

 

hp

 

 

Donnerstag, 2. Juni 2016

Wenn Star Wars in Aachen spielte, hieße der Bösewicht Darth Weather.

 

Regen

 

 

Freitag, 3. Juni 2016

Auch wenn ich ein großer, alter, böser Mann bin: Ich stehe auf Plüschis :)

Seit heute habe ich einen neuen Mitbewohner, Herkules ist sein Name:

 

Herkules

 

 

Samstag, 4. Juni 2016

Der Katschhof wurde mal wieder zu Aachens ältestem Parkplatz, beim – inzwischen – Klassiker THE RACE, der AKV-Oldtimer-Rallye.

 

THE RACE AKV-Oldtimer-Rallye

 

THE RACE AKV-Oldtimer-Rallye

 

THE RACE AKV-Oldtimer-Rallye

 

THE RACE AKV-Oldtimer-Rallye

 

THE RACE AKV-Oldtimer-Rallye

 

THE RACE AKV-Oldtimer-Rallye

 

 

Etiam censeo, de mortuis nil nisi bene dicendum. Doch angesichts des Dahinscheidens von Muhammad Ali ist es schon recht befremdlich, wie der Protagonist einer »Sport«-Art, bei der sich die Kontrahenten unter Anfeuerung eines blutgierigen Publikums und Inkaufnahme ernster Verletzungen des zerebralen Systems gegenseitig die Fresse polieren, der sich stets großmäulig inszeniert und sich einer fragwürdigen Religionsgemeinschaft angeschlossen hat, nun als Retter der Welt proklamiert wird.

 

Oder kurz: Warum lobt man Cassius Clay über den grünen Klee?!

 

 

Sonntag, 5. Juni 2016

Das einhundertsten Todesjahr von Leonard van Kann beging man in den Kurparkterrassen mit einer zünftigen Lennet-Kann-Matinee.

 

(In Bad Aachen hatten Bettler schon immer eine besondere Bekanntheit – dieser Trend hält sich bis heute.)

 

Lennet Kann Matinee

 

Lennet Kann Matinee

 

Lennet Kann Matinee

 

 

Bei einer ausführlichen Führung auf Burg Rode in Herzogenrath habe ich was gelernt: Niederländer sind auch Deutsche!

 

(In deren Nationalhymne steht schließlich schon in der ersten Strophe das Wort Duyts. Und immerhin  gehörten die Niederlande rechtlich bis 1648 zum Heiligen Römischen Reich Deutscher Nation.)

 

Oder anders ausgedrückt: Holland ist sehr wohl bei der EM dabei!

 

Burg Rode Herzogenrath Burgfest

 

Burg Rode Herzogenrath Burgfest

 

Burg Rode Herzogenrath Burgfest

 

Burg Rode Herzogenrath Burgfest

 

Burg Rode Herzogenrath Burgfest

 

Burg Rode Herzogenrath Burgfest

 

 

Montag, 6. Juni 2016

2016 – ein Sommer, wie er im Buche steht.

 

In der Bibel.

 

In dem Teil mit der Arche Noah.

 

Thunder and lightning

 

 

Dienstag, 7. Juni 2016

Leute, holt die Kinder von der Straße, Unheil droht: Gauck will nicht noch mal! Eine Amtszeit ist dem Bundesjoachim genug. Nun stellt sich abermals die spannende *gähn* Frage, wer ihm ins Schloss Bellevue nachfolgen soll.

 

Norbert Lammert oder Wolfgang Schäuble oder Frank-Walter Steinmeier oder Winfried Kretschmann oder Claudia Roth oder oder oder …?

 

Hey, darauf gibt es doch nur eine Antwort: Christian Wulff!

 

Erstens hat der ja schon mal ein Jahrespraktikum da gemacht, zweitens ist mir dieses Amt so wumpe, dass sogar der den Job machen könnte, und drittens würden wir uns einen Ehrensold sparen!

 

 

Mittwoch, 8. Juni 2016

Jodel ist heute das, was früher die Latrinensprüche auf der Unitoilette waren. Alles redet von Bildungselite, aber im Schutz der Anonymität kommt die Wahrheit an die Oberfläche. Die Studentenschaft beschäftigt sich augenscheinlich gern und viel mit kacken, saufen und ficken masturbieren. (Das wird ein Spaß, wenn die Jodel-Macher eines Tages entscheiden, die Anonymität aufzuheben …)

 

Wobei die Dauerbrenner der Aachener Topjodel erschreckend unspekatulär sind: es regnet; lernen ist lästig; welcher Supermakt hat noch auf; Maschis bekommen keine Frau ab; und als Neuzugang: Arnie der Hausigel

 

 

Samstag, 11. Juni 2016

Na, wollen wir mal nicht so streng sein. Beim Studifest auf dem Aachener Markt zeigte der Akademikernachwuchs aml wieder, was er sonst noch so tut:

 

Studifest

 

Studifest

 

Studifest

 

Studifest

 

Studifest

 

 

Sonntag, 12. Juni 2016

Wie man am schwarzrotgoldenen Design von Apotheken, Friseuren und Nutellagläsern landauf, landab unschwer erkennen kann: Es ist Fußballeuropaweltmeisterschaft.

 

(Ja, richtig gelesen: Wenn der Weltmeister spielt, ist Weltmeisterschaft!)

 

Klenkes

 

Was beim ersten Deutschlandspiel – außer Jérôme Boatengs grandiosem Fallrückzieher, mit dem er seinem Nachbarn Manuel Neuer auf der Torlinie den Arsch gerettet hat – auffiel: die Bandenwerbung. Selbst wenn ich wollte: Ich wüsste nicht, wo ich was von »Hisense« oder »Socar« kaufen könnte. Werbeetat vergebens durch den Kamin gejagt!

 

Die Reklame von Carlsberg ist ziemlich genial: Um das Alkoholwerbeverbot in Frankreich zu umgehen, wirbt die Brauerei mit dem Schriftzug »Probably« im Corporate Design. Man denkt dennoch direkt an Carlsberg-Bier – das zeigt doch mal sehr schön die Macht der Typographie!

 

PROBABLY Carlsberg

 

Doch auch wenn das probably the best beer in the world sein will – ich bleibe meiner angestammten Biermarke treu!

 

 

Was noch auffiel: Wie wenig vertrauen die EM Reporter eigentlich ihrer eigenen Arbeit, wenn sie während des Spiels auf die spezielle App oder das Internetangebot ihres Senders hinweisen? Wie langweilig kann ein Fußballspiel sein, dass ich, statt genau zuzuschauen, dabei lieber Statistiken der letzten 80 Jahre durchklicke, deren Inhalt mir der Kommentator ja ohnehin gleich vorbetet – er wird diese App sicher auch haben …

 

Und fünf Stunden Vor- und Nachberichterstattung wollen ja auch irgendwie gefüllt sein. Wie hat das Ernst Huberty damals eigentlich hingekriegt? (So: »Guten Abend, meine Damen und Herren« – und dann Anstoß.)

 

 

Montag, 13. Juni 2016

Es war Roskirmes-Wochenende. Die Veranstaltung war klein, die Stimmung groß. Und das diesjährige Streuengelchen Chayenne konnte wegen des Regens leider nicht streuen, sondern verteilte ihre Klümpchen.

 

Roskirmes Steuengelchen Chayenne

 

Roskirmes Steuengelchen Chayenne

 

Roskirmes Steuengelchen Chayenne

 

Roskirmes Steuengelchen Chayenne

 

Roskirmes Steuengelchen Chayenne

 

Roskirmes Steuengelchen Chayenne

 

 

Dienstag, 14. Juni 2016

Fußball-EM. Österreich-Ungarn – ich frage mich nur: Gegen wen?

 

 

Mittwoch, 15. Juni 2016

Und zack! wohne ich schon ein Dreivierteljahr hier!

 

Was ich überhaupt nicht vermisse, sind die ver****ten Straßenmutanten. Gewiss, ab und zu hört man von Ferne etwas Gedudel herüberschwappen, doch das ist kein Vergleich zu dem ganztägigen akustischen Dauerterror in der Adalbertstraße. Dafür toleriere ich auch die Jungs, die mit ihren viel zu dicken Kisten jedes Wochenende Burnouts auf dem Kopfsteinpflaster hier vor der Haustür vollführen.

 

 

Insofern habe ich mich also verbessert. Verschlechtert hat sich die Lage an der Bettlerfront: Früher hatte ich ja einen Herrn und schon mal ein Dame vor der Tür sitzen, denen ich sogar zu hohen Feiertagen etwas gab, weil sie nett und freundlich waren. Nun lagert des Öfteren dieser so penetrante wie eklige »Hamse mal ne Spennnde?! Eiiiiine Spennnnnde bittttte!!!«-Gammler im Eingangsbereich. Das schallt bis nach oben – und man kommt nicht aus der Tür ohne belästigt zu werden.

 

Ich glaube, die Leute vom Joghurtladen haben ihn angefüttert: Einmal bekam ich nämlich ihren Deal mit. Sie bestachen ihn mit einem Becher Frozen-Yoghurt, damit er an diesem Tag nicht wiederkäme. Tolle Idee, aber falscher Lerneffekt: Nun steht er natürlich jeden Tag parat …

 

Und noch schärfer: Neuerdings fragt er auch arglose Passanten sehr lautstark, ob sie ihm denn nicht einen Joghurt kaufen könnten.

 

 

Was der Wohnung aber ganz sicher fehlt, ist freie Sicht zum Himmel; da war ich bisher etwas verwöhnter. Mir fehlt auch vom Balkon die Aussicht op da Dom. Hauptsächlich aber nur mangels Balkon: Dom wäre vorhanden. Nun gut, ich kann ja den Kopf zum Fenster rausstrecken. Oder die 80D mit abgeklapptem Liveview als Periskop nutzen.

 

Im Moment wirken wachsende Wolken und wechselndes Wetter wahrlich wundervoll:

 

Wetter Aachen

 

Wetter Aachen

 

Wetter Aachen

 

Wetter Aachen

 

 

Donnerstag, 16. Juni 2016

Deutschland spielte mal wieder. 0:0, keine Ahnung gegen wen. Interessanter war nämlich Jürgen Löws Eiergate. Wir erinnern uns: Während des letzten Spiels hat er sich mal am Sack gekratzt. (Männer kennen das: Kurze Kontrolle, ob noch alles am Platz ist.) Er ging wohl davon aus, dass es bei 50.000 Zuschauern und 500 Kameras im Stadion wohl niemand sehen würde …

 

Dabei hat er sich nur auf Oli Kahns Weisheit besonnen: »Eier! Wir brauchen Eier!«

 

Ich stelle mir gerade den armen Kameramann vor, der heute ausschließlich dafür abgestellt wurde, Jogis Schritt zu filmen, um den nächsten Griff an die Kronjuwelen zu filmen. Und wie cool wäre es gewesen, wenn Jogi nach dem beherzten Zupacken dann einen Blumenstrauß oder sowas aus der Hose gezaubert hätte …

 

 

In der Kirche St. Elisabeth entsteht zur Zeit das HOTEL TOTAL, ein Pop-up-Hotel für Aachen, geöffnet von August bis Oktober 2016. In sechs individuellen Hotelzimmern/Schlafboxen kann man dann ein Wochenende in einer Kirche nächtigen.

 

HOTEL TOTAL Pop-up-Hotel Aachen

 

HOTEL TOTAL Pop-up-Hotel Aachen

 

Nun las ich von einem, der dort getauft, kommuniziert und verheiratet wurde, dass er das »makaber« finde. Nun, befremdlich vielleicht, makaber ist es nicht. Das Gebäude ist entwidmet und also kein geweihtes Gotteshaus mehr. Es bleibt aber ein Ort für Kultur, Austausch und Zusammenkommen. Und beten kann man, wo man will – also gerne nach wie vor dort.

 

HOTEL TOTAL Pop-up-Hotel Aachen

 

Das Schild »Rutschgefahr« sollte man angesichts der Sägespäne auf glattem Kirchenboden übrigens beherzigen: Kurz nachdem ich es photographiert hatte, legte ich mich lang …

 

HOTEL TOTAL Pop-up-Hotel Aachen

 

 

Freitag, 17. Juni 2016

Im Moment betreibe ich Fußball-Sudoku, da die Achtelfinalspiele gegebenenfalls parallel zu diversen Abibällen stattfinden könnten. Wann spielt Deutschland, wenn es wie weiterkommt: Zweiter Gruppe A gegen Zweiten Gruppe C oder Sieger Gruppe B gegen Dritten Gruppe A/C/D oder Sieger Gruppe A gegen Dritten Gruppe C/D/E oder Sieger Gruppe C gegen Dritten Gruppe A/B/F.

 

 

Samstag, 18. Juni 2016

Huch, es war auch schon wieder Lothringair! Dieses Mal aber in Nass-in-Nass-Technik gehalten; so ähnlich wie schon das Multikultifest letztens. Und eigentlich auch sonst alles im ersten Halbjahr '16.

 

Lothringair

 

Lothringair

 

Lothringair

 

Lothringair

 

Lothringair

 

Lothringair

 

Lothringair

 

Lothringair

 

Lothringair

 

Lothringair

 

Mein Lieblingsbild des Tages: Dieser junge Mann, der das Beste draus macht!

 

Lothringair

 

 

Sonntag, 19. Juni 2016

Im Klinikum probte das Neue Orchester Aachen öffentlich:

 

das Neue Orchester Aachen

 

das Neue Orchester Aachen

 

das Neue Orchester Aachen

 

das Neue Orchester Aachen

 

das Neue Orchester Aachen

 

das Neue Orchester Aachen

 

das Neue Orchester Aachen

 

 

Montag, 20. Juni 2016

Auf dem Lothringair wurde zur Abwechslung auch mal ich abgelichtet. Vielen Dank, Thomas, fürs Bild und die Lobhudelei. Und vielen Dank, Facebookies, für Eure Likes – ich fühle mich gebauchpinselt!

 

Lothringair

 

 

Dienstag, 21. Juni 2016

In den Untiefen der Programmgestaltung von EinsPlus fand ich nun zufällig »Laschewski & Paul«, anscheinend eine deutsche »Krimi«-Miniserie von 2012. Sie sieht aber aus, als hätte man Anfang der Neunziger mit VHS-Video gefilmt. (Polizisten in grünen Uniformen und Autos – ja Kinder, das gab es mal!) Und als hätte man die überaus rudimentären Drehbücher, die ich mit einem Freund (Grüße!) zu dieser Zeit zu schreiben angefangen hatte, nun auf einem Dachboden gefunden und verfilmt! (Stilrichtung: Film noir, romantische Ironie – und übelster Flachwitz. So in etwa Müllers Büro mit einer Prise Mel Brooks und einem Schuss aus der nackten Kanone.)

 

Alter, ich muss diese Drehbuchfragmente un-be-dingt mal wiederfinden!

 

 

Mittwoch, 22. Juni 2016

Island schlägt Österreich und darf im Achtelfinale mitspielen! (Es würde mich interessieren, wie die isländische Bundesliga aussieht: Die haben doch nur Dreihunderttausend Einwohner. Bei Borussia Reykjavík, Spvgg Eyjafjallajökull, 1. FC Björk, Alemannia Vulkan, Geysir-Kickers und Bayern Topkickson muss quasi jeder mal mitspielen.

 

Für Jodel hab ich jetzt (20:30 Uhr) jedenfalls mal ein billiges Karmaschleppnetz ausgeworfen:

 

Der Herr Igelmann

 

Resultate vier Stunden später: 86 Upvotes.

 

 

Donnerstag, 23. Juni 2016

Von Null auf 32 Grad – der Sommer fiel in diesem Jahr auf einen Donnerstag.

 

 

Freitag, 24. Juni 2016

Wer sagt's denn, wieder muckelige 20 Grad …

 

 

Herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 des Ritzefeld-Gymnasiums Stolberg!

(Dessen Feier ich schon zum dritten Mal in vier Jahren dokumentieren durfte. Vor zwei Jahren musste ich leider absagen, weil ich ausgerechnet an dem Tag schon von einem anderen Abschlussjahrgang gebucht war.)

 

Herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 des Ritzefeld-Gymnasiums Stolberg

 

Herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 des Ritzefeld-Gymnasiums Stolberg

 

Herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 des Ritzefeld-Gymnasiums Stolberg

 

Herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 des Ritzefeld-Gymnasiums Stolberg

 

 

Samstag, 25. Juni 2016

Und herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 des Städtischen Gymnasiums Herzogenrath!

 

Und herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 des Städtischen Gymnasiums Herzogenrath!

 

Und herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 des Städtischen Gymnasiums Herzogenrath!

 

Und herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 des Städtischen Gymnasiums Herzogenrath!

 

Und herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 des Städtischen Gymnasiums Herzogenrath!

 

Und herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 des Städtischen Gymnasiums Herzogenrath!

 

Und herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 des Städtischen Gymnasiums Herzogenrath!

 

Und herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 des Städtischen Gymnasiums Herzogenrath!

 

 

Sonntag, 26. Juni 2016

Was bisher geschah:

Die Großbriten haben am Donnerstag abgestimmt, ob sie oder ob sie nicht in der EU bleiben wollen. Nun, sie wollen nicht. Jedenfalls mehrheitlich die Alten, die Engländer und die Waliser. (Welcome Scotland to the EU!) Die Entscheidung war knapp, aber eindeutig.

 

Den Schlamassel angerührt hat David Cameron: Eigentlich EU-Befürworter, wollte er sich mit einer negativen #brexit-Abstimmung innenpolitisch bestätigen lassen. Er ging nicht von einem Scheitern aus. Well, shit just got real. (Bloody bastard!) Jetzt will er folgerichtig zurücktreten. Beziehungsweise im September. Oder irgendwann. Na, geht’s noch? In früheren Zeiten hätte man sich umgehend mit Anlauf in ein Schwert gest..

 

Die EU-Befürworter hatten aber auch nicht damit gerechnet, zu obsiegen und nun keinen Plan B in der Schublade. Einen Plan A hatten sie erst recht nicht.

 

Der Hammer allerdings sind die aktuelle Googleanfragen in England. »Was ist das eigentlich, diese EU? Und was für Folgen hat das für uns?« Nach der Abstimmung wohlgemerkt.

 

Honestly, how stupid can you get?!

 

Ich zitiere da gerne einen Landsmann:

»Das beste Argument gegen die Demokratie ist ein fünfminütiges Gespräch mit dem durchschnittlichen Wähler.« (Winston Churchill)

 

Oder Obelix: »Die spinnen, die Briten.«

 

Denn: Als ob das alles noch nicht reicht, planen sie jetzt ein weiteres Referendum, ob man sich das mit dem Austritt nicht noch mal überlegen sollte … Genau, wir lassen mal abstimmen, bis uns das Ergebnis passt. Das alte Rein/Raus-Spiel.

 

Naja, britischer Humor halt …

 

 

Montag, 27. Juni 2016

In diesem Jahr freut man sich über jede Art von gutem Wetter, auch über 18 Grad, leichten Wind und Nieselregen … Dieses meteorologische Highlight nutzte ich für ein Shooting am Lousberg:

 

Shooting mit Paula am Lousberg

 

Shooting mit Paula am Lousberg

 

Shooting mit Paula am Lousberg

 

 

Mit der Partie England:Island wurde der Brexit aus der EM schon mal so halb vollzogen …

 

 

2016, Du willst es aber wissen!

 

2016

 

Einmal durchzählen bitte!

 

An dieser Stelle erinnern wir kurz an Götz George. Wir gedenken des großen Schauspielers und erinnern uns an die Dreharbeiten zu »Schimanski: Das Geheimnis des Golem« mit ihm in der Hauptrolle. 2003 spielte das EGMONT das jüdische Café »Rosenfeldts« in Antwerpen.

 

Dreharbeiten zu »Schimanski: Das Geheimnis des Golem«

 

Hey ARD, diesen Film könntet Ihr gerne nochmal wiederholen!

 

Und hey ich, ins EGMONT könnte ich auch nochmal gehen! …

 

 

Dienstag, 28. Juni 2016

Mal ein Repost aus Jodel:

Die EU ist wie eine Disco:

Der Deutsche steht hinterm Tresen und arbeitet.

Der Engländer besäuft sich und geht früher.

Der Grieche ist pleite.

Der Türke steht vor der Tür, muckt auf und kommt nicht rein.

 

In Gerolstein – ja, das gibt's auch noch – fand im Rahmen des Sommertreffs im Flecken die Stadtmeisterschaft im Biathlon statt. Man konnte Zielscheiben treffen – oder alte Bekannte.

 

Sommertreff im Flecken Gerolstein

 

Sommertreff im Flecken Gerolstein

 

Sommertreff im Flecken Gerolstein

 

Sommertreff im Flecken Gerolstein

 

Sommertreff im Flecken Gerolstein

 

Sommertreff im Flecken Gerolstein

 

Sommertreff im Flecken Gerolstein

 

Sommertreff im Flecken Gerolstein

 

Sommertreff im Flecken Gerolstein

 

Sommertreff im Flecken Gerolstein

 

Sommertreff im Flecken Gerolstein

 

Sommertreff im Flecken Gerolstein

 

Sommertreff im Flecken Gerolstein

 

 

Mittwoch, 29. Juni 2016

Noch ein Repost aus Jodel:

Ich freue mich darauf, in zehn Jahren Teenagern sagen zu können: »Als ich so alt war wie Du, war Großbritannien noch in der EU. Aber Großbritannien – das kennst Du ja gar nicht mehr!«

 

Donnerstag, 30. Juni 2016

Herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 der Willy-Brandt-Gesamtschule Übach-Palenberg!

 

Herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 der Willy-Brandt-Gesamtschule Übach-Palenberg!

 

Herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 der Willy-Brandt-Gesamtschule Übach-Palenberg!

 

Herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 der Willy-Brandt-Gesamtschule Übach-Palenberg!

 

Herzlichen Glückwunsch der Abiturientia 2016 der Willy-Brandt-Gesamtschule Übach-Palenberg!

 

(Morgen noch eine Abifeier, dann ist die Saison 2016 – leider – beendet.)

 

 

Die EU bekommt Schottland an Feiertagen und jedes zweite Wochenende!

Thómásur Mánfreðson

Aktuelle Ausgabe Ältere Ausgaben nach oben weiterlesen im nächsten Monat
Ältere Ausgaben Aktuelle Ausgabe Aktuelle Ausgabe: diario trollo - TLs Online-Tagebuch, jeden Monat neu - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen