zur StartseiteTLs geheimes Kochbuch - Rezepte aus aller WeltTagebuch - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen. Und natürlich Bilder dazu!Photoshootings in Aachen und Umgebung - People, Events, HochzeitsreportagenWebdesign - eine neue Homepage gefällig?Computerunterricht nach eigenen Wünschen im eigenen Zuhause

– November 2014 –

Wer etwas bei Amazon.de bestellen will, würde mir einen großen Gefallen tun, wenn er vorher bitte mal kurz auf dieses Logo klickt :)

 

 

 

Dir gefallen meine Photos und Du möchtest sie in eigenen Projekten verwenden?
Nähere Informationen hier.

 

 

 

 

Sonntag, 2. November 2014

In der Benediktinerabtei zu Kornelimünster erscholl eine Menge Musik: Drei Chöre und ein Orchester gaben den »Paulus« von Mendelssohn-Bartholdy.

 

Konzert Benediktinerabtei Kornelimünster

 

Konzert Benediktinerabtei Kornelimünster

 

Konzert Benediktinerabtei Kornelimünster

 

 

Dienstag, 4. November 2014

Der wohl größte Streik in der Geschichte der Deutschen Bahn steht bevor. Diesmal geht es nicht ausschließlich um mehr Geld: Die Bahngewerkschaft GDL – nicht zu verwechseln mit HDGDL … – will statt nur der Lokführer nun auch andere Beschäftigte vertreten.

 

Ein Bahnstreik zum 25. Jahrestag des Mauerfalls also. Den Menschen ausgerechnet über den 9. November Reiseeinschränkungen aufzubürden – na, das hat doch was …

 

(Das Wort des Jahres 1989 war, übrigens, genau: »Reisefreiheit«)

 

Da diese Berufsvertretung also wenige Bisshemmungen hat und es ihr darüberhinaus egal zu sein scheint, wer ihre Zielgruppe ist, erwäge ich, mich fürderhin auch von der GDL vertreten zu lassen!

 

 

Wobei, alles hat sein Gutes: Statistisch gesehen retten vier Tage Bahnstreik neun Selbstmördern das Leben …

 

 

Mittwoch, 5. November 2014

Café Chantant au EGMONT – die neue Saison startet. Und zwar schon seit 20 Jahren!

 

Café Chantant au EGMONT

 

Café Chantant au EGMONT

 

Café Chantant au EGMONT

 

Café Chantant au EGMONT

 

 

Freitag, 7. November 2014

The Endless RiverKinder, kennt Ihr noch Pink Floyd? Das ist diese Band aus den Siebzigern, mit dieser Albumproduktion von petergabrielesker Frequenz: Heute erschien das erste Studioalbum seit 20 Jahren, »The Endless River«externer Link.

Und gleichzeitig wahrscheinlich auch das letzte. Denn es ist echt schwer, eine Platte mit einem toten Keyboarder zu machen …

(Drummer dieser Welt, verzeiht mir: Aber ein Schlagzeug ist ersetzbar. Oder hätte anno 1994 jemand mit der Wimper gezuckt, wenn sich Dave Grohl das Hirn aus dem Kopf geblasen hätte? Statt Kurt Cobain? … Na also!)

 

Trotz des wohl etwas länger andauernden, großen Konzerts von Richard Wright im Himmel fehlen auf »The Endless River« die Keyboards nicht: Man hat wohl noch ein paar Tonspuren aus der Vergangenheit auf den Bändern im Studio gefunden. Die – leider weitgehend nur instrumentale – neue Platte schwelgt in der Erinnerung, was war, und gibt eine Ahnung auf das, was noch hätte sein können. Bei jedem Stück denkt man: »Hey, das kenn ich doch von irgendwo!« »The Endless River«  ist quasi das Bonus-Material zum Œuvre von Pink Floyd.

 

 

Samstag, 8. November 2014

Dieser Tage feierte meine Fan-Seite ihr 1000er-Jubiläum: Grandiose eintausend Facebooker drückten für Shootings.by.TLexterner Link auf »Gefällt mir!« – ein ♥-liches Dankeschön an alle Unterstützer!

 

www.facebook.com/Shootings.by.TL

 

Da war es doch mal an der Zeit, dass ich dafür etwas springen lasse: 

Und zwar habe ich drei Shootings ausgelobt! Allerdings finde ich Gewinnspiele, bei denen man was liken und teilen und seine Freunde einladen muss, doof. Auch wäre es unfair all den treuen Followern gegenüber, wenn ich nur ausgerechnet den Eintausendsten beschenkte. 

 

Also gestaltete ich die Chose so:

Alle Follower der Seite konnten sich für ein Gratis-Shooting bei mir bewerben. Sie sollten mir ihre ausgefallene Shooting-Idee schreiben, und ich würde dann die drei interessantesten auswählen und mit ihnen umsetzen.

 

(Natürlich streng gemäß Facebook-Richtlinien: Diese Aktion wird in keiner Weise von Facebook gesponsert, unterstützt oder organisiert. Wer oder was ist eigentlich Facebook?!)

 

Danke für 1000 Follower

 

 

Es wurden 25 Einsendungen, darunter sehr, sehr, sehr! gute Ideen – die Wahl wurde zur Qual.

 

 

Mein erster Favorit war das Downhill-Shooting mit Rieke und Oliver auf dem Mountainbike-Parcours im Wald am Dreiländereck. Hui, sind die Dinger schnell!

 

Downhill-Shooting Dreiländereck Aachen

 

Downhill-Shooting Dreiländereck Aachen

 

Downhill-Shooting Dreiländereck Aachen

 

Downhill-Shooting Dreiländereck Aachen

 

Downhill-Shooting Dreiländereck Aachen

 

Downhill-Shooting Dreiländereck Aachen

 

Natürlich gab es zum Abschluss ein Selfie, gemacht von Rieke …

 

Downhill-Shooting Dreiländereck Aachen

 

… sowie eine Fritte mit Mayo – wir sind schließlich am Dreiländereck! (Was gäbe es euregional Gemeinsameres als in Fett gezoppte Kartoffelstäbchen?!)

 

Downhill-Shooting Dreiländereck Aachen

 

 

Sonntag, 9. November 2014

Wie war die Stimmung damals in der DDR? – Sie hielt sich in Grenzen …

 

Die Feierlichkeiten zum fünfundzwanzigsten Jahrestag der Maueröffnung fanden nun ihren Höhepunkt. (Endlich, wie ich finde. Ich will keinen täglichen Honecker mehr im TV, ich will meinen täglichen Hitler!)

 

 

Vor Jahren behauptete Jürgen von der Lippe einmal, den besten Sauerbraten der Welt gäbe es im Sauerbratenpalast in Aachen. (Vaalser Straße 316, Inhaber: Heinz & Else Lenz,

Öffnungszeiten 12–15 & 17–23 Uhr, Mittwoch Ruhetag)

 

Seit Jahren, Jahrzehnten, Jahrhu… versuchte ich nun also, in dieser kultigen Gastronomie einmal einzukehren. Auch wenn ein Sitzplatz zur Mittagszeit Glückssache ist: Heute war es dann soweit! Das Interieur ließ den Charme vergangener Zeiten spüren. Und die Speisekarte den Hang zum Diminutiv: »Salätchen dabei?«, »Oder ein Kompöttchen vielleicht?«

 

Sauerbratenpalast Aachen

 

Sauerbratenpalast Aachen

 

Sauerbratenpalast Aachen

 

Sauerbratenpalast Aachen

 

Sauerbratenpalast Aachen

 

Sauerbratenpalast Aachen

 

Der namensgebende Sauerbraten an sich war auch sehr gut. Nur leider muss ich konstatieren: Wenn ich ihn mache, ist er besser …

 

FU, J.v.d.L.!

 

 

Wie sehr ich auch Wiederholungen hasse – alle 15 Jahre sei mir eine gestattet: Auch wenn der Trend derzeit zu eher bescheidenen letzten Ruhestätten à la Friedwald geht, erwärme ich mich an dem Gedanken an ein reputierliches Monument der Sepukralkultur, um die Ewigkeit zu gewärtigen, so ähnlich, wie es die Namensgeber örtlicher Museen und Straße gehalten haben …

 

Westfriedhof Aachen

 

Westfriedhof Aachen

 

All die toten Haniels und Cockerills und Talbots beeindrucken schon sehr – nur schade, wenn sich trotz großen Namens keiner um einen kümmert …

 

Westfriedhof Aachen

 

Fraktur ist ja schön, aber »Weftfriedhof« irritiert schon.

 

Westfriedhof Aachen

 

»Bioabfall« auf einem Friedhof – ein bisschen geschmacklos ist das ja doch …

 

Westfriedhof Aachen

 

Resquiescat in pace.

 

Westfriedhof Aachen

 

Ein Grabstein namens »Fussgänger« – das ist nicht nur Name sondern gleichzeitig wohl auch Diagnose …

 

Westfriedhof Aachen

 

52 Jahre alt werden – und immer noch »Bertchen« genannt werden, Jesses!

 

Westfriedhof Aachen

 

Kugelgrabstein: die Idee!

 

Westfriedhof Aachen

 

(Nur hoffentlich kommen die Leute nicht auf die Idee, es handele sich um einen Biker oder einen Kegelfreund …)

 

Aber wenn schon: Immer noch besser als ein Grabstein in Form eines Edelstahlkühlschranks …

 

Westfriedhof Aachen

 

Dieser Arsch ist eindeutig zu erotisch für ein Grabmal!

 

Westfriedhof Aachen

 

Auch so ein Schande: Vor fast auf den Tag genau so ziemlich genau 100 Jahren starb hier einer den Heldentod.

 

Westfriedhof Aachen

 

A carved oak table

Tells a tale

Of times when kings and queens

Sipped wine from goblets gold

 

Westfriedhof Aachen

 

Wie gesagt, der Westfriedhof mit seinem Campo Santo ist einen Besuch wert. Zumindest alle 15 Jahre …

 

Westfriedhof Aachen

 

Westfriedhof Aachen

 

Damals, in vordigitaler Zeit, habe ich eindeutig weniger Bilder gemacht …

 

 

Der Blick gen Himmel ließ uns der Nähe des Winters gewahr werden:

 

Kraniche

 

Himmel! Hammer! Wir haben heute bestimmt ein Dutzend Vogelschwärme gesehen. Warum fliegen die alle ausgerechnet heute? Weil sonntags weniger los ist, oder was?!

 

Kraniche

 

Botanisch korrekt bezeichnet man die Biester wohl als Kraniche.

 

Doch gemäß patrimonialem Jargon kenne ich sie als »Horrjänse«!

 

Ein Gedicht, zwo, drei!

dort oben fliegt ein geier

von unten sieht man seine

ach das ist ein kranich

der hat ja sowas gar nicht

 

Dienstag, 11.11.2014

Nee, ne, jetzt wirklich – schon wieder Karneval?!

 

Karneval 2014/2015, Prinz Axel II. Aachen

 

Karneval 2014/2015, Prinz Axel II. Aachen

 

Karneval 2014/2015, Prinz Axel II. Aachen

 

Rechtzeitiges Posting ist alles …!

 

Karneval 2014/2015, Prinz Axel II. Aachen

 

In der wogenden Zuschauermenge erspähte mein Tele auch Prominenz vergangener Sessionen …:

 

Karneval 2014/2015, Prinz Axel II. Aachen

 

 

 

Es gibt echt so kleine Pisser, die denken, dass ich, nur weil sie mich mal auf Facebook geaddet haben, ihr Hundsfutt wäre. Diese Nachricht erreichte mich soeben:

»Guten abend. Sorry aber ich muss um einen gefallen bitten. Sie haben ja recht viele Kontakte… würden sie eins dieser für mich posten?« (sic!)

Mit »dieser« meinte er eine der beigefügten lausigen Photomontagen mit persönlichkeitsverletzender Aussage einer mir unbekannten Person gegenüber. Ja, nee, is klar, nur weil ich »recht viele Kontakte« habe, lasse ich mich für jeden Scheiß einspannen.

 

Ich hätte dieses Subjekt gerne aus meiner Liste geschmissen, doch nach meiner Antwort »Ganz sicher nicht!« hat es das selbst übernommen – und mich blockiert.

 

 

Mittwoch, 12. November 2014

Et encore une fois: CC!

 

Café Chantant!

 

Café Chantant!

 

(Sehr schön, dass da inzwischen meine Facebook-Bilder an die Leinwand gebeamert werden – mitsamt des Logo-Banners!)

 

 

Freitag, 14. November 2014

High-key-Shooting mit Julia:

 

High-key-Shooting mit Julia

 

High-key-Shooting mit Julia

 

High-key-Shooting mit Julia

 

(Hier nur ein paar Highlights – ich muss dringend nochmal die Photo-Rubrik auf dieser Homepage aktualisieren …)

 

 

Abends Eröffnung des pinu’u-Schülercafés (endlich nochmal Geestylers!) …

 

pini'u-Schülercafé Aachen

 

pini'u-Schülercafé Aachen

 

pini'u-Schülercafé Aachen

 

pini'u-Schülercafé Aachen

 

pini'u-Schülercafé Aachen

 

pini'u-Schülercafé Aachen

 

 

… sowie RWTH-Wissenschaftsnacht mit einem interessanten Vortrag über Wissenschaft und Kunst als ungleiches Paar:

 

RWTH - lange Wissenschaftsnacht 2014

 

RWTH - lange Wissenschaftsnacht 2014

 

RWTH - lange Wissenschaftsnacht 2014

 

 

Samstag, 15. November 2014

Der nächste Favorit der Jubiläumsaktion: Ballett-Shooting mit Ann-Kristin.

 

Ballett-Shooting mit Ann-Kristin

 

Ballett-Shooting mit Ann-Kristin

 

Ballett-Shooting mit Ann-Kristin

 

Ballett-Shooting mit Ann-Kristin

 

Ballett-Shooting mit Ann-Kristin

 

 

Mittwoch, 19. November 2014

Paypal aktualisiert seine AGB.

 

Hurra, nun wird alles gut!

 

Neue PayPal-AGB

 

Nein, im Ernst, wer liest sich sowas durch? Und wer versteht es gar?

 

Die 260.381 Zeichen der neuen Allgemeinen Geschäftsbedingungen enthalten jurisdiktisch wasserfeste Bestimmungen für alle Eventualitäten in Dollar, Euro, Pfund, Yen, Peso, Real, Kronen, Forint, Ringgit, Zloty, Rubel, Franken, Baht, Lira und Schekel.

 

Sowie in Silberpfennigen, Imperialen Credits und ferengischen Latinum!

 

In Times New Roman (12/15) mit Silbentrennung ausgedruckt ergäben die 33.103 Wörter Juristendeutsch (immerhin kein Juristenenglisch …) satte 115 DIN-A4-Seiten. Allein der Buchstabe e kommt 33.872-mal vor!

 

Auch ich habe den Text nicht gelesen. Nur gezählt …

 

 

Des abends: CC.

 

Café Chantant - zum letzten Mal?!

 

Café Chantant - zum letzten Mal?!

 

Café Chantant - zum letzten Mal?!

 

Café Chantant - zum letzten Mal?!

 

 

Freitag, 21. November 2014

12:40 Uhr. Auf dem Weihnachtsmarkt gewesen. Damit hätten wir das dann auch erledigt!

 

Nein, im Ernst: Nach 10,9 Monaten Entzug gab es höchste Zeit für einen ChocoCoco, einen saftigen Batzen Kokosmakronenspezialität – einer der schönsten Gründe für den Weihnachtsmarkt.

 

Choco Coco Aachen Weihnachtsmarkt

 

 

Niet bedekken! Non coprire! Do not cover! Ne pas couvrir! No cubrir! Má ekki hylja! не накрывайте!

 

Da mein Badezimmer keine Heizung besitzt, nutzte ich bisher einen antiken Heizlüfter, um fröstelndem Besuch ein heimeliges Sch***erlebnis zu bereiten. Beim Versuch, ihn nun vom Staub der Jahrhunderte zu befreien, fiel er leider auseinander. (Vielleicht auch besser so: Die Garantie – noch in Fraktur gesetzt – war kurz nach dem Deutsch-Französischen Krieg abgelaufen.)

 

Bevor ich den Onlinehandel um Ersatz angehen würde, suchte ich den örtlichen SATURN-Elektromarkt auf. Nur vier Geräte zur Auswahl, darunter ein schick futuristisches Teil von Dyson (ohne Rotor, hui!) – eine respektable Auswahl für den verwöhnten Konsumenten sieht anders aus.

 

Also mal den ebenso zur Metro-AG gehörenden MEDIAMARKT beehrt. Ein Dutzend Geräte zur Wahl – na, geht doch! Sie hatten sogar dasselbe Modell einer No-name-Marke im Sortiment. Allerdings für 8,99 € statt für 14,99 € … Da soll noch einer den Wert einer Sache einschätzen können, bei diesen Phantasiepreisen!

 

(Tatsächlich wert ist dieser in China zusammengelötete Klumpen Plastik mit Draht wahrscheinlich 1,49 € …)

 

»Stellen Sie das Gerät nicht in der Nähe einer Steckdose auf.«, lautete der wohlmeinende Betriebshinweis. Na prima, wo kriege ich denn jetzt Funkstrom her? Ist der denn überhaupt schon erfunden?!

 

Und wo die Anweisung, das Gerät nicht abzudecken, fast schon wortkarg monolingual daherkommt, ist die Plastiktüte in ihrer Sorge um das Wohlergehen des Nachwuchses von weltläufiger Geschwätzigkeit:

 

Nie eine Tüte über den Kopf ziehen!

 

Wäre es nicht einfacher, eine Bedienungsanleitung auf jedes Baby zu drucken? Dass man sie nicht in Folie einwickeln soll und nicht in der Mikrowelle trocknen und so weiter? Es scheint eine Menge Bedarf an solchem Wissen zu geben.

 

 

Donnerstag, 27. November 2014

Endlich nochmal eine Vernissage: G A Z – PROM – die Galerie Auf Zeit in der PROMenadenstraße von und mit Karl von Monschau:

 

Vernissage karl von Monschau

 

Vernissage karl von Monschau

 

Vernissage karl von Monschau

 

Vernissage karl von Monschau

 

 

Samstag, 29. November 2014

Nach drei Kulturtagen mit Photoworkshop nun Tag der Offenen Tür an der Heinrich-Heine-Gesamtschule:

 

Heinrich-Heine-Gesamtschule Aachen, Tag der Offenen Tür

 

Heinrich-Heine-Gesamtschule Aachen, Tag der Offenen Tür

 

Heinrich-Heine-Gesamtschule Aachen, Tag der Offenen Tür

 

Heinrich-Heine-Gesamtschule Aachen, Tag der Offenen Tür

 

Heinrich-Heine-Gesamtschule Aachen, Tag der Offenen Tür

 

Heinrich-Heine-Gesamtschule Aachen, Tag der Offenen Tür

 

Heinrich-Heine-Gesamtschule Aachen, Tag der Offenen Tür

 

Heinrich-Heine-Gesamtschule Aachen, Tag der Offenen Tür

 

Heinrich-Heine-Gesamtschule Aachen, Tag der Offenen Tür

 

Heinrich-Heine-Gesamtschule Aachen, Tag der Offenen Tür

 

Heinrich-Heine-Gesamtschule Aachen, Tag der Offenen Tür

 

Heinrich-Heine-Gesamtschule Aachen, Tag der Offenen Tür

 

 

Sonntag, 30. November 2014

Schön, wenn sich Bilder großer Aufmerksamkeit erfreuen. Und falls ich mal ein anglophones Pseudonym brauche, vertraue ich der BING-Übersetzung:

 

Thomas Lacey

 

 

Doch ganz unerwartet wurde auch ich – vertieft in ein kulturbeflissenes Zwiegespräch – von einem Photographenkollegen abgelichtet! Vielen Dank an Bernd Groten, den Photojournalisten und Initiator von www.denkmalplatz.deexterner Link!

 

Vernissage karl von Monschau

 

Sein FB-Posting schmeichelt mir sehr:

»Unter den Gästen wurden auch zahlreiche ‪#‎Künstler‬ gesichtet, wie Eugenie Bongs-Beer, Recep Varder und die Fotokünstler Bernd Radtke und Thomas Langens. Bericht auch unter folgendem Link: www.denkmalplatz.de/hommage-a-hanns-pastor-kultur-news/externer Link«

 

 

»Das tritt, nach meiner Kenntnis … ist das sofort, unverzüglich.«

Upsi!

 

Aktuelle Ausgabe Ältere Ausgaben nach oben weiterlesen im nächsten Monat
Ältere Ausgaben Aktuelle Ausgabe Aktuelle Ausgabe: diario trollo - TLs Online-Tagebuch, jeden Monat neu - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen