zur StartseiteTLs geheimes Kochbuch - Rezepte aus aller WeltTagebuch - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen. Und natürlich Bilder dazu!Photoshootings in Aachen und Umgebung - People, Events, HochzeitsreportagenWebdesign - eine neue Homepage gefällig?Computerunterricht nach eigenen Wünschen im eigenen Zuhause

– April 2012 –

Wer etwas bei Amazon.de bestellen will, würde mir einen großen Gefallen tun, wenn er vorher bitte mal kurz auf dieses Logo klickt :)

 

 

 

Dir gefallen meine Photos und Du möchtest sie in eigenen Projekten verwenden?
Nähere Informationen hier.

 

 

 

 

Sonntag, 1. April 2012

Fallen der Osterferienbeginn und der Aprilscherz diesjahr zusammen? Wie es seit Jahren schöner Brauch ist, hier ein Bildchen von der Tanke an der Ecke:

 

Ostersprit

 

Och, geht eigentlich  … Immerhin schreiben wir 2012. Da hätte man schon auch noch etwas mehr erwarten können.

 

Dennoch füllt dieses wiewohl unerquickliche so doch nutzlose Thema Dutzende Sendeminuten, Zeitungsseiten und Forenthreads. Hier ein paar kostenlose Tricks für Otto Normalbenziner, um der pösen Ölindustrie ins Knie zu ficken tüchtig eins auszuwischen: Nicht so viel fahren! Nicht so schnell fahren! Keine spritfressenden Hausfrauenpanzer kaufen, die anderthalb Parkplätze blockieren! (Hah, der Benzinmafia haben wir es mit dieser Guerillataktik jetzt aber mal so richtig gezeigt, was?)

 

 

Weitaus entsetzlicher als den Benzinpreis finde ich, dass die ASEAG ab sofort allen Ernstes 2,50 Euro von einem verlangt, um drei ruckelige Kilometer lang zwischen stinkenden Asis stehen und bei jedem Anfahren und Abbremsen – kann der Fahrer ja nicht mit rechnen, dass man an einer roten Ampel halten muss – mehr Körperkontakt als hygienisch geboten erhalten zu dürfen!

 

 

Montag, 2. April 2012

Shooting mit Conny:

 

Shooting mit Conny

 

 

Dienstag, 3. April 2012

Studioshooting Marie und Tim:

 

Studioshooting Marie und Tim

 

Studioshooting Marie und Tim

 

 

Mittwoch, 4. April 2012

Shooting Janine und Sabina:

 

Shooting Janine und Sabina

 

 

Samstag, 7. April 2012

Ausflug zu einer Natursehenswürdigkeit, die ich aufzusuchen niemals zuvor die Gelegenheit hatte:

 

Where da fuq?

 

(Wer errät, um was genau es sich handelt, kann ein Bikinishooting an eben jenem Ort und eben jener Stelle gewinnen. Sorry Jungs!)

 

 

Ferner galt es die baulichen Veränderungen im Flecken zu begutachten.

 

An der Frontlinie »Rondell« war soweit alles ruhig, die Aufständischen haben zwar die entscheidende Schlacht geschlagen, doch die Machthaber sperren sich noch ein wenig mit den Reparationen in Form des Neubaus des mehrheitlich gewünschten Brunnens:

 

Rondellbrunnen ohne Rondellbrunnen

 

 

Die ebenerdigen Blumenrabatten in der ehemaligen Fußgängerzone sind entgegen aller Erwartung noch weder von Hunden zugeschissen noch von Autos plattgefahren worden. Chapeau!

 

Rabatten

 

 

Getreu dem alten Gerolsteiner Bauherrenmotto »Schlimmer geht’s immer« hat man an das ohnehin verschandelte Alte Krankenhaus auch noch eine Lichtreklame geschraubt, die des Nachts das Kylltal ausleuchtet:

 

Schlimmer geht’s immer

 

 

Die Treppe vom ehemaligen Aldi zum ehemaligen Schulhofparkplatz wurde statt renoviert schlicht eingeebnet. Gras drüber – macht sich wahrscheinlich günstiger bei Wartung und Instandhaltung. (Ich hatte ohnehin drauf gewartet, wann die oberen Stufen wohl die unteren überholen würden.) Geschichtsklitterei! Den Weg ist man doch neun Jahre lang täglich mitunter mehrmals zur und von der Schule gegangen. Schade auch aus anderem Grunde, war diese Stiege doch der Ort, an dem ich zum ersten Mal einem Mädchen meine Liebe gestand. Nicht dass das groß was gebracht hätte – aber eine kleine Bronzeplakette hätte man postum schon doch anbringen können! Wo bleibt der Protest der Bevölkerung?

 

Die Treppe vom ehemaligen Aldi zum ehemaligen Schulhofparkplatz

 

 

Ist irgendjemanden mal aufgefallen, wie klein das Gerolsteiner Rathaus eigentlich ist?

 

Ist irgendjemanden mal aufgefallen, wie klein das Gerolsteiner Rathaus eigentlich ist?

 

 

Der Kahlschlag beim Burgaufgang hingegen ist ein städtebaulicher Gewinn – endlich kommt da mal Licht hin!

 

Kahlschlag beim Burgaufgang

 

 

Ostersonntag, 8. April 2012

Der jungen Generation wurden ein paar harte Nüsse, beziehungweise sehr anspruchsvoll getarnte Eier zum Suchen gegeben …:

 

Camouflaged Egg

 

 

Die Rache der Jugend war schrecklich!

 

Rache der Jugend

 

 

Doch, hurra, bestochen mit allerlei Naschwerk ließen sie von ihrer gnadenlosen Vendetta ab, so dass einem Osterspaziergang – befreit vom Eise – nichts im Wege stand.

 

Osterspaziergang

 

 

Ostermontag, 9. April 2012

Boah, mit tut der Arsch weh! - WAS?

 

 

Mittwoch, 11. April 2012

Food-Shooting mit Steffi:

 

Coffee anyone?

 

 

Was muss ich da bei Facebook/Youtube entdecken:

Peter Gabriel ist ein schlimmer Urheberrechtsverbrecher!

 

Peter Gabriel ist ein schlimmer Urheberrechtsverbrecher!

 

Ja nein, ist klar: PG stellt sein eigenes Video bei Facebook rein – und die GEMA hat da was dagegen …

 

 

Donnerstag, 12. April 2012

Shooting mit Yasmina:

 

SWOOOSH!

 

 

Freitag, 13. April 2012

Für das kommende Werk von JuBaFilms gab es heute einen wirbeligen Nachdreh im Jakobshof. Handy-Schüsse aus der Hüfte:

 

Drearbeiten JuBaFilms

 

Drearbeiten JuBaFilms

 

Drearbeiten JuBaFilms

 

Drearbeiten JuBaFilms

 

Drearbeiten JuBaFilms

 

Falls es die Idee mit Kamerafahrt unter dem Stuhl durch in die finale Version schafft, hoffe ich, in den Credits nicht nur als Statist sondern auch als Co-Regisseur aufgeführt zu werden!

 

 

Sonntag, 15. April 2012

California-Inside-Out, Sake-Mango-Inside-Out und Nigiri mit White Tuna, Tako, Izumidai/Tai, Unagi und Hotate bei Oishii.

 

California-Inside-Out, Sake-Mango-Inside-Out und Nigiri mit White Tuna, Tako, Izumidai/Tai, Unagi und Hotate bei Oishii.

 

 

Wobei an dieser Stelle festzuhalten wäre, dass es mit der vielgerühmten präzisen japanischen Schnittkunst wohl nicht mehr allzuweit her ist …:

 

California-Inside-Out, Sake-Mango-Inside-Out und Nigiri mit White Tuna, Tako, Izumidai/Tai, Unagi und Hotate bei Oishii.

 

 

Freitag, 20. April 2012

Als die Nachricht vom Sturz des spanischen Königs dieser Tage durchs Dorf schwappte, schoss wohl so manchem erstaunt durch die Großhirnrinde: »Ei der Daus, hat etwa ein potentatenmordender Facebookmob wieder zugeschlagen?!«

 

Nein, das hat der nicht: Seine Hoheit Juan Carlos I. ist aus eigener Kraft gestürzt. Und zwar bei der Elefantenjagd in Botswana. Was man halt so macht als WWF-Ehrenvorsitzender, wenn der Tag lang ist.

 

Nachdem ruchbar wurde, dass er sich zudem ein matrimonielles Auswärtsspiel mit einer deutlich Jüngeren gegönnt haben soll, heißt es, er habe sich wohl das dafür notwendige aphrodisierende Elfenbeinpulver selbst schießen wollen.

 

Der Bourbone zeigte sich anschließend ähnlich zerknirscht wie seine Hüfte ob seines Verhaltens und teilte mit, dass »so etwas nicht mehr vorkommen werde«.

 

Na, das glauben wir doch gerne: Sooo viele Elefanten gibt es ja nun auch nicht mehr  …

 

 

Sonntag, 22. April 2012

Spritziger Ausflug in die Rureifel:

 

Ausflug in die Rureifel

 

Ausflug in die Rureifel

 

Ausflug in die Rureifel

 

 

Montag, 23. April 2012

Shooting mit Angie und Nobby auf dem Aachener Markt. Nur die 2.000 anderen Leute störten was.

 

Angela Merkel und CDU-Spitzenkandidat für NRW, Norbert Clooney – Muttis Klügster

 

Angela Merkel und CDU-Spitzenkandidat für NRW, Norbert Clooney – Muttis Klügster.

 

Angela Merkel und CDU-Spitzenkandidat für NRW, Norbert Clooney – Muttis Klügster

 

N R W

 

N R W

 

N R W

 

Mama Merkel

 

 

Das Wahlkampfplakat mit der Abkürzung »NRW« für »NORBERT RÖTTGEN WÄHLEN« ist ja mal genial! Nur, was bedeutet das ZEH bei Armin Laschet …?!

 

Mama Merkel

 

 

Nun ist der Bend zuend’. Leider hatte mein dafür auserkorenes Modell in den letzten Tagen dann doch keine Zeit für ein zünftiges Kirmes-Shooting. Wegen der weitgehend widrigen Witterung wäre wahrscheinlich ohnehin viel Warterei unterm Wiesenzelt draus geworden. Doch schade trotzdem – so ein Rummelplatz bietet für hübsche Portraits eine Menge bunter Hintergründe, die man sanft mit feinem Bokeh in der Unschärfe verschwimmen lassen kann. Oder man baut das bunte Gewimmel ausdrücklich in das Bildgeschehen mit ein – ich liebe Motive, die nur für Sekunden bestehen. Hoffen wir, dass der Bend im August etwas trockener und wärmer sein wird – was angesichts des Aachener Sommers gar nicht so sicher ist  …

 

Bei meinen unmodellierten Besuchen auf der Öcher Wiesn in den letzten Tagen konnte ich wenigstens ein bisschen anonym Street-shooten:

 

Öcher Bend

 

Öcher Bend

 

Öcher Bend

 

Öcher Bend

 

Öcher Bend

 

 

Ein sehr interessantes Phänomen ist Folgendes: Seitdem ich über mehr als 500 Facebook-Freunde verfüge, ist es mir schier nicht mehr möglich, aus dem Haus zu gehen, ohne einen von diesen auch in personam anzutreffen. Bemerkenswert, nicht wahr? Faszinierender jedoch: Viele derjenigen, die ich schon auf zig Meter Entfernung erkenne – man hat inzwischen ein professionelles Gespür für Gesichter und schon seit jeher einen an Paranoida grenzenden Panoramablick für das Geschehen auf der Straße –, erkennen aber anscheinend im Gegenzug nicht mich. Woran kann das liegen? An mangelnder Signifikanz meines Äußeren doch wohl nicht! Etwa an Scheu? Jemanden zu adden, ist mit einem Klick getan – dem großen grauen Mann in real life Hallo zu sagen hingegen nicht so sehr, oder wie? :)

 

 

Donnerstag, 26. April 2012

TV genial mal wieder:

 

"Waffen sind mein Leben"

 

 

 

Wer es anhand der verkehrsgefährend großen Plakate an unfallträchtigen Kreuzungen noch immer nicht erkannt hat: Es muss demnächst mal wieder nordrheinwestfälisch gewählt werden.

 

Für alle, die sich partout auf keines der Gesichter festlegen können, bietet die Bundeszentrale für politische Bildung erneut den Wahl-O-MatFolge mir! Ich bin ein Link! (externer Link) an. Eine sehr praktische Errungenschaft. Vor Jahren war ich ja übelst überrascht, welche Präferenz dieser Service mir nach Anklicken sämtlicher politischer Thesen attestiert hatte. Diesmal stimmte dessen Ergebnis mit meiner eigenen Einschätzung koalitionsgenau überein.

 

Auf dem letzten Platz beim Vergleich landete die zwar gerne transparenttuende, dennoch kaum durchschaubare Partei mit dem großen P auf der Flagge. Das P der Piratenpartei steht für: kein Programm, kein Personal, kein Plan.

 

Da zu befürchten steht, dass die Piraten als Staubsauger für Unzufriedene, Verdrossene und Nichtwähler nach dem 13. Mai tatsächlich zuhauf den Landtag entern werden, stellen wir uns schon mal auf die Schaffung neuer Ministerien ein:

  • Ministerium für Facebook, Youtube und Twitter
  • Ministerium für Gamez, Warez, Moviez und Serialz
  • Ministerium für ständige fundamentale Diskussionswilligkeit bei gleichzeitiger charmanter Ahnungslosigkeit

 

So, und nun bin ich gespannt auf meinen ersten Shitstorm!

 

 

Samstag, 28. April 2012

Shooting mit Fabio:

 

Shooting mit Fabio

 

 

 

Es grüßt:

das lyrische Ich

Aktuelle Ausgabe Ältere Ausgaben nach oben weiterlesen im nächsten Monat
Ältere Ausgaben Aktuelle Ausgabe Aktuelle Ausgabe: diario trollo - TLs Online-Tagebuch, jeden Monat neu - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen