zur StartseiteTLs geheimes Kochbuch - Rezepte aus aller WeltTagebuch - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen. Und natürlich Bilder dazu!Photoshootings in Aachen und Umgebung - People, Events, HochzeitsreportagenWebdesign - eine neue Homepage gefällig?Computerunterricht nach eigenen Wünschen im eigenen Zuhause
diario trollo - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen - TLs Online Tagebuch diario trollo - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen - TLs Online Tagebuch
September 2003
diario trollo - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen - TLs Online Tagebuch

Samstag, 6. September 2003

Mein Freund Rau tritt nicht nochmal zur Bundespräsidentenwahl an. So weit, so gut.

Schon gewinnt das Kandidatenkarussell munter an Fahrt:

Schröder will eine Frau Aachener Nachrichten

Wer nicht?! Aber er hatte doch schon vier …

Egal ob Frau, Ossi oder Rollstuhl,– irgendeine Randgruppe wird’s schon werden. Warum eigentlich nicht mal ein Schwuler? Oder einer von der FDP? Oder beides, Guido.

Mein Geheimtipp ist Bernhard Vogel. Um BuPrä zu werden, macht der bestimmt alles. Ossi isser aus Karrieregründen schon geworden. Rollstuhl kriegen wir wohl auch hin. Oder Frau – es gibt da hervorragende Chirurgen.

 

Mittwoch, 10. September 2003

Was noch mehr nervt als die allgegenwärtigen Casting-Shows auf allen Kanälen sind die ebenso epidemischen DDR-Nostalgie-Shows.

Ich darf für die später Zugeschalteten kurz daran erinnern: Die DDR war eine Diktatur.

Die Drittes Reich-ShowEs gibt ja auch keine »Drittes Reich-Show«. Zum Glück!
Auch wenn nicht wenige so was bestimmt ganz gerne anschauen würden: Blonde Recken und gebärfreudige Mädel schwärmen von Vollbeschäftigung und vom ersten Spatenstich der Autobahn. Die jetzt dreispurig von Gibraltar bis zum Ural führen würde, wenn …

Wir machen ja auch keine Inqui-Show.
Obwohl: Michael Palin verkörpert die Spanische Inquisition, Bernardo Gui stocht den Scheiterhaufen, Kardinäle und Ketzer tanzen Cancan … – das wär doch was, wenn die Quoten bei Frau Salesch mal abkacken ;-)

 

Schlaffer Schweden-PenisSonntag, 14. September 2003

Die Schweden sagen NØ! zum Euro. Na Klasse, wegen wem haben wir denn jetzt diesen schlaffen Penis auf den Münzen?!

 

 

Montag, 15. September 2003

David Bowie - RealityMit der neuen »Reality« knüpft David Bowie heute da an, wo er in den Siebzigern aufgehört hat. Nur die Sounds sind besser. Einige Stücke haben sogar Ohrwurmcharakter – wann hat’s das bei Bowie zuletzt gegeben? Er rockt und jazzt, verwendet Orchester, spanische und E-Gitarre. Ja was? – Kaufen!

 

Donnerstag, 18. September 2003

»Spaß und Gags auf allen Decks, Harald Schmidt zu Gast auf Vater Rhein« – Was ein Highlight des deutschen Fernsehens hätte werden können, wurde zur Havarie der Harald-Schmidt-Show. Die vier Stunden zwischen Bingen und Boppard an Bord der MS Loreley waren das laaaaangweiligste, was der Meister sich je geleistet hat. So leicht gibt es dann doch keinen Grimme-Preis.

 

Freitag, 19. September 2003

Der Teufel hole das Telefonmarketing! Nachdem schon diverse »Call-Center«-Nervensägen ständig anrufen und mir ihren Mist andrehen wollen, erklomm der heutige Anruf den Gipfel der Frechheit. Eine Tonbandstimme (!) meldete sich: »Guten Tag, hier ist Herr Müller von der Lottozentrale Hamburg (oder so ähnlich). Dieser Anruf ist für Sie kostenfrei und blablabla …«
»Dieser Anruf ist für Sie kostenfrei.« Wäre ja noch schöner!

Wie es weiterging, weiß ich nicht, da ich den Hörer mit voller Wucht auf die Gabel knallte. (Zum Glück habe ich ein Telefon, mit dem das noch geht.)
Seither belle ich nur noch ein watziges »Ja, bitte!« in die Muschel, wenn ich nicht sowieso erstmal nur den AB rangehen lasse.

 

Sonntag, 21. September 2003

Schwere Wahlschlappe für Stoiber in Bayern. Nur gut 60 Prozent für ihn. Und das ohne Gegenkandidat! Jedem Generalsekretär und Staatsratsvorsitzenden hätte es die Schamesröte ins Gesicht getrieben.

Nee, jetzt im Ernst, das Wahlergebnis hat auch Auswirkungen auf Bundesebene. Es ist ein ganz klarer Appell an äh-äh-Stoiber: Bleib gefälligst in Bayern!

 

Dienstag, 23. September 2003

Seit ein paar Tagen kursiert eine Massenmail diesen Inhalts durchs Netz:

Gmäeß eneir Sutide eneir elgnihcesn Uvinisterät, ist es nchit witihcg in wlecehr Rneflogheie die Bstachuebn in eneim Wrot snid, das ezniige was wcthiig ist, ist daß der estre und der leztte Bstabchue an der ritihcegn Pstoiion snid. Der Rset knan ein ttoaelr Bsinoldn sien, tedztorm knan man ihn onhe Pemoblre lseen. Das ist so, wiel wir nciht jeedn Bstachuebn enzelin leesn, snderon das Wrot als gseatems.

Tahstace, es fiktunoniert. Rechtschreibung wird also überbewertet. Doch keine Angst, ich werde diesen Stil nicht beibehalten.

Was diese Mail leider verschweigt, ist eine genaue Quellenangabe. Mich würden nämlich die Details interessieren. Eine »englische Universität« – genauer geht’s nicht? Die wird doch wohl einen Namen haben. Das ist fast so schwammig wie das »amerikanische Professoren haben herausgefunden, dass …«, wenn wieder irgend ein neuer Firlefanz beworben werden soll.

 

Freitag, 26. September 2003

Alles Gute zur Hochzeit, Margit und Stefan!

 

Robert palmer - DriveRest in peace, Robert Palmer. Der bestangezogene Popstar ist heute an einem Herzinfarkt gestorben. Im Alter von 54 Jahren – viel zu früh.
Hoffentlich gehen die Plattenfirmen jetzt in den Keller und pressen seine unveröffentlichten Stücke auf CD. Aber bitte nicht das 24ste Best-of-Album. Der Mann war Vollblutmusiker, da muss noch eine Menge Material sein. Ein letztes Album wird demnächst noch erscheinen, »Drive« am 20. Oktober.

 

Samstag, 27. September 2003

Das neue Logo vom Ersten ist das Letzte!Das neue Logo vom Ersten ist das Letzte! Erste Stunde VHS-Abendkurs »Grafisches Gestalten«: Neues Logo? – Nu, da malen wir doch einfach ’nen Kringel drum. Das 2DF hat schließlich auch so einen Kreis.

WDR hoch 1Und nun bekommen alle ARD-Anstalten die Kringel-Eins in den Exponenten gepappt. WDR hoch 1 bleibt dennoch WDR. Fragen Sie einen Mathematiker Ihres Vertrauens.

 

Die taz sollte öfter mal 25 werden: Um 12 Uhr ist in ganz Aachen kein Exemplar mehr zu bekommen, menno.

 

Sonntag, 28. September 2003

Leider zehn Tage zu spät, Herr Schmidt: Heute ist die MS Loreley bei St. Goar auf Grund gelaufen …

 

Montag, 29. September 2003

Sting - Sacred LoveSting hat wieder ein neues Werk vollbracht, »Sacred Love«, welches ich uneingeschränkt empfehle: Satte Sounds, komplexe Melodien, treibender Beat und jazziger Touch.

Das einzige Manko: Den Titel »Shape Of My Heart« gab es schon auf der 1993 »Ten Summoner’s Tales«. So was packt man auf eine Single, aufs Album kommen frische Stücke.

 

In stiller Trauer
Johnny & Mary

 

 

weiter

Die TL Seiten
© 2003 www.Thomas-Langens.de

Ältere Ausgaben Aktuelle Ausgabe Zur aktuelle Ausgabe von TLs Tagebuch Aktuelle Ausgabe Ältere Ausgaben Homepage