zur StartseiteTLs geheimes Kochbuch - Rezepte aus aller WeltTagebuch - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen. Und natürlich Bilder dazu!Photoshootings in Aachen und Umgebung - People, Events, HochzeitsreportagenWebdesign - eine neue Homepage gefällig?Computerunterricht nach eigenen Wünschen im eigenen Zuhause
diario trollo - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen - TLs Online Tagebuch diario trollo - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen - TLs Online Tagebuch
Mai 2003
diario trollo - Kommentare, Anekdoten und Sentenzen - TLs Online Tagebuch

Donnerstag, 1. Mai 2003

»Rain in May
washs all your worries away …«

Wir Pollenallergiker wissen, was Max Werner damals damit meinte.

 

Samstag, 3. Mai 2003

George Bush verkündet: »KAMPFP-HASE BEENDET«. Äh, da habsch mich wohl verlesen: »KAMPF-PHASE«.

 

Da wir ja scheint’s immer noch nicht genug Galerien, Passagen und Karrees in Aachen haben, eröffnete heute offiziell das Kapuziner-Karree in der alten Hauptpost.
Es beheimatet unter anderem den belgischen Delikatessen-Supermarkt Delhaize. So schlecht kann’s den Deutschen nicht gehen: Obst, Gemüse, Fisch, Fleisch, Backwaren in rauhen Mengen und alles vom Feinsten – sogar Sushi fertig verpackt zum Mitnehmen. Die dutzenden Sorten Bier konnte ich auf die Schnelle gar nicht zählen. Man hat wohl Großes vor: Zehn Kassen warten auf zahlende Kundschaft.
Ein echter Lichtblick ist die Tapas-Bar »besitos« (Küsschen!). In nettem Ambiente kann man lecker essen und trinken. Durch den überdachten Innenhof werden die – bereits zahlreich anwesenden – Gäste nicht so geräuchert wie in anderen Lokalitäten. Nur der Service müsste noch etwas auf Trab kommen – mitunter ist das Essen vor den Getränken da.
Auch architektonisch ist die Anlage gut gelungen. Blöd nur, dass noch Handwerker-Rechnungen für 800.000 Euro offen sind …

 

Ein ganz anderer Trend – diesmal für die Billigheimer – sind die an allen Ecken eröffnenden Backfabriken mit Selbstbedienung. Für den Kunden eine Ersparnis an Geld, jedoch ein Verlust an Zeit, Nerven und sauberen Fingern. (Aber Geiz ist ja geil.) Nachdem man sich denn durchs Kundengewusel geschlagen und alle klebrigen Stücke einzeln auf sein Tablettchen gelegt hat, weiß man beim Einpacken auf einmal den herkömmlichen Service der Verkäuferinnen zu schätzen, wie sie auf Zuruf mit flinker Hand vielerlei Backwaren fachmännisch in die Papiertüte bugsieren.

 

Mittwoch, 7. Mai 2003

KEINE ANZEIGE:
Nürnberg, 10:00 Uhr. Jetzt auf der Straße: Die neue -Klasse.

 

Frag nicht, was Dein Kanzler für Dich tun kann, frage, was Du für ihn tun kannst. (Sonst tritt er zurück!) Hilfe hat er bitter nötig, siehe Agenda 2010. Daher helfen wir ihm nun beim Regieren mit diesem:

Rezept für Arbeitsplätzchen

16.857.000 g weiche Butter,
8.540.880 g Zucker,
22.476.000 g Mehl,
Mark von 44.952 Vanilleschoten,
22.476 Prisen Salz und
224.760 Eigelb
auf einer Arbeitsfläche aufhäufen und zu einem Teig verkneten. Eine Stunde kaltstellen. — Teig ausrollen, mit Förmchen ausstechen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech setzen. Backzeit: 6 – 8 Min bei 190° (vorgeheizt). Mit rot gefärbtem Zuckerguß garnieren.

Ergibt saisonbereinigt circa 4,495.200 Millionen Arbeitsplätzchen.

Rezept für Arbeitsplätzchen

 

Donnerstag, 8. Mai 2003

Die Schachtel Fluppen bald einen Euro teurer – halt mein Freund, wer wird denn da gleich in die Luft gehen?
Die Gesundheitsministerin rät - raten Sie mit!

Falls die Preisentwicklung so weitergeht, will Finanzminister Eichel den gegeldbeutelten Rauchern jedoch Erleichterung am Automaten verschaffen: Er wird demnächst die 5-Euro-Münze einführen …

 

Freitag, 9. Mai 2003

George Bush erklärt den Krieg, äh die Nachkriegsordnung. Der Irak soll in drei Zonen aufgeteilt werden mit den siegreichen Koalitionären als Besatzern:

  1. USA: Was die einmal in Zonen aufteilen, verlassen sie 50 Jahre nicht.
  2. Großbritannien: Eine neue Colonie für Tony zum Dank fürs Ausharren in Georges Colon.
  3. Polen: Was mich allerdings verwundert – ist doch schon alles geplündert …

Vielleicht finden sie diesen Saddam ja doch noch. Oder diese Massenvernichtungswaffen. (Als ob sie keine eigenen hätten.) Die Älteren werden sich erinnern: Das war mal der Kriegsgrund.

Bush lässt jetzt übrigens in großem Maßstab Essig in die Wüste schaffen. Damit es nicht so auffällt, wenn er das Öl als Vinaigrette getarnt außer Landes schafft …

 

Dienstag, 13. Mai 2003

Bin mal wieder haarscharf an einer gloriosen TV-Karriere vorbeigeschrammt. Denn Mediabolo castet wieder. Seit meinem »Jeder gegen jeden«-Gastspiel stecke ich in deren Kartei und werde ab und zu angerufen, ob ich nicht bei irgendwelchen Produktionen mitmachen wolle.

Man plant ein neues Dokutainment-Soap-Format, in dem Sozialpädagogen und -arbeiter Fälle aus der Praxis nachspielen sollen. Die Slots am frühen Nachmittag wollen niveauvoll gefüllt werden.

Ich glaube es zwar nicht so recht, aber vielleicht wird dadurch einer breiten Öffentlichkeit einmal klarer, was diese Sozialpädagogen eigentlich machen. Wenn ich gestehe, dass ich einer bin, höre ich oft »Aha, du bist Lehrer« oder »Dann machst du also Streetwork«. (Zur Erläuterung: Das eine ist komplett falsch und das andere nur ein Extrem.)

Doch wann soll das Casting sein? – Morgen. Hui, sind die spontan. Dummerweise kann ich da nicht, da wird unser Seniorenprojekt ebenso planmäßig wie feierlich zu Grabe getragen.

Mal im Herbst gucken, was sich auf dem Bildschirm tun wird, »Wenn der SozPäd zweimal klingelt …« oder so ähnlich.

 

Mittwoch, 14. Mai 2003

Ein letztes Mal dienstlich werden: Heute war besagter Abschluss von Senioren ins Netz, mit festlichen Reden und einer Zeitreise durch die letzten drei Jahre. Doch, wir haben eine Menge schöne Sachen mit Senioren im Internet angestellt. (Die Überstunden kriege ich niiiemals abgefeiert.)

Bevor einer fragt: Werde mich vorerst wieder als Webdesigner verdingen. Denn schlechte Websites gibt es genug. Und der erste Roman ist auch noch nicht geschrieben …

 

Donnerstag, 15. Mai 2003

Nach zig Jahren der Ankündigung scheint der KAUFhOF nun ernst zu machen: Will endlich seinen Aachener Laden und den usseligen Parkplatz dahinter zu einer schicken Galeria umbauen. (An sich eine nette Idee, die Leute geben ja nur deshalb so wenig Geld aus, weil sie nicht wissen wo.) Für mich bedeutet das, eine neue Bleibe suchen zu müssen: Nachdem in den letzten Jahren rundherum alle anderen Häuser lautstark und staubreich renoviert worden sind, reicht’s nun wirklich. Der Neubau soll im nächsten Frühjahr beginnen und bis 2005 dauern. Ohne mich.

 

Donnerstag, 22. Mai 2003

Heute ist Welt-Spam-Tag.
Ja, feiern die diese Plage etwa auch noch?!

 

Stupid White MenDas wurde auch mal Zeit: Joscha von nichtlustig.de hat einen Teil seiner täglichen Cartoons als Buch herausgebracht.
Ja was denn? – Kaufen!

 

 

Freitag, 23. Mai 2003

Whitesnake feiert sein x-tes Comeback und geht auf Greatest Hits-Tour.
Cool, da ist man früh wieder daheim: Außer »Here I go again« war da doch nichts, oder? Das aber dafür alle fünf Jahre …

 

Sonntag, 25. Mai 2003

Herzlich Willkommen auf der Welt, Mara B.!

 

Samstag, 31. Mai 2003

Herzlichen Glückwunsch zum  90sten, Oma Traudo!

So was feiert man nicht alle Tage. Deshalb hier die Photoreportage vom Fest. Der Herr Bürgermeister war auch zum Gratulieren da. Und dann ging's ab im eigens gecharterten Reisebus ins Restaurant Huschens nach Michelbach.

Traudo 90Traudo 90

Traudo 90Traudo 90

Traudo 90Traudo 90

Traudo 90

Traudo 90Traudo 90

Traudo 90Traudo 90

Traudo 90 Traudo 90

 

Aus gegebenem Anlass:
Was man immer schon mal wissen wollte: Wer war eigentlich Holofernes?
Holofernes war ein Feldherr in Diensten des Assyrerkönigs Nebukadnezar. Wegen der Belagerung wurde in Israel das Wasser knapp. Als die Israeliten schon fast kapitulierten, trat die Witwe Judit auf den Plan: Sie rügte zunächst das mangelnde Gottvertrauen ihrer Zeitgenossen, begab sich dann selbst mit einer Dienerin ins feindliche Lager des Holofernes und schlug ihm mit seinem eigenen Schwert den Kopf ab, nachdem der sich kampfunfähig gesoffen hatte. Tz, diese Frauen! Alles weitere steht im Buch Judit.

 

Gehorsamst:
Agent 2010

 

 

weiter

Die TL Seiten
© 2003 www.Thomas-Langens.de

Ältere Ausgaben Aktuelle Ausgabe Zur aktuelle Ausgabe von TLs Tagebuch Aktuelle Ausgabe Ältere Ausgaben Homepage